Android-Handy orten: Anleitung für Samsung-Smartphones

von | Aug 23, 2013 | Smartphone | 15 Kommentare

Die Handyortung über Samsung ist absolut kostenlos und bietet euch eine Menge Vorteile. Über den Samsung-Service „Find my mobile“ könnt ihr

  • euer Handy orten, so dass ihr wisst, wo es sich gerade befindet.
  • eine Sperrung des Handys durchführen, so dass niemand darauf zugreifen kann.
  • auf eurem Handy anrufen, so dass ihr oder jemand anderes es hören kann.
  • Anrufe auf ein anderes Telefon umleiten, so dass euch keine Telefonate verloren gehen.
  • Anrufprotokolle einsehen, so dass ihr einem möglichen Dieb auf die Schliche kommt.
  • die Daten auf eurem Handy komplett löschen, so dass diese nicht in die falschen Finger geraten.

Im Folgenden erkläre ich euch die notwendigen Schritte.

Schritt 1: Handyortung für Android-Handy aktivieren

Die Handyortung über Samsung ist absolut kostenlos und bietet euch eine Menge Vorteile. Über den Samsung-Service „Find my mobile“ könnt ihr

  • euer Handy orten, so dass ihr wisst, wo es sich gerade befindet.
  • eine Sperrung des Handys durchführen, so dass niemand darauf zugreifen kann.
  • auf eurem Handy anrufen, so dass ihr oder jemand anderes es hören kann.
  • Anrufe auf ein anderes Telefon umleiten, so dass euch keine Telefonate verloren gehen.
  • Anrufprotokolle einsehen, so dass ihr einem möglichen Dieb auf die Schliche kommt.
  • die Daten auf eurem Handy komplett löschen, so dass diese nicht in die falschen Finger geraten.

Im Folgenden erkläre ich euch die notwendigen Schritte.

Wenn ihr das getan habt, müsst ihr die Handyortung auf eurem Smartphone aktivieren. Bei meinem Samsung Galaxy Note rufe ich dafür die „Einstellungen“ auf und wechsle in den Menüpunkt „Sicherheit“. In der Rubrik „SamsungDive“ gibt es den Menüpunkt „Fernzugriff“, in dem man die Zugangsdaten vom Samsung-Konto einträgt, welches man kurz zuvor angelegt hat. Der Pfad lautet also wie folgt:

Einstellungen > Sicherheit > SamsungDive > Fernzugriff

Wo ihr die Einstellungen bei anderen Samsung-Handys findet, erfahrt ihr auch teilweise in der Bedienungsanleitung, die leider aber auch nicht immer eine Anleitung für die aktuellste Android-Version bietet. Im Anschluss müsst ihr euer Gerät nur noch bei „Find my mobile“ registrieren.

Schritt 2: Handy orten

Nach dem Login bei „Find my mobile“ findet man sich in einer übersichtlichen Verwaltungsoberfläche wieder, die die oben beschriebenen Möglichkeiten bietet. Über den Menüpunkt „Mobilgerät finden“ könnt ihr nun eine Ortung eures Smartphones durchführen.

Wie ihr seht, wurde mein Galaxy Note in unserem Büro in Berlin-Tempelhof geortet. Innerhalb von Google Maps kann man auch noch näher heran zoomen, so lässt sich der mögliche Umkreis, wo sich das Handy befindet, ziemlich gut eingrenzen. In jedem Fall hat man so einen ungefähren Anhaltspunkt, wo man sein Handy verloren hat oder wo sich der Dieb mit dem Handy gerade aufhält. Für letzteren Fall bietet Samsung zudem die Möglichkeit ein 12-Stunden-Bewegungsmuster des Handys zu erstellen, hierfür wird alle 15 Minuten eine Ortung durchgeführt und protokolliert.

Übrigens könnt ihr mehrere Samsung-Geräte in eurem Account verwalten. So habe ich zudem auch mein Samsung Tablet hinterlegt und kann so jederzeit auf beide Geräte zugreifen, um diese wiederzufinden oder Dieben den Zugriff zu verwehren.

Mein Fazit: Jeder sollte die Handyortung aktivieren

Leider nutzen noch viel zu wenige Smartphone-Nutzer die Möglichkeit, ihr Handy für eine Ortung vorab zu registrieren. Das ist besonders ärgerlich, da sich auf dem Handy oft hochsensible Daten befinden (Kontakte, Nachrichten, Fotos, Videos, etc.). Mit einer Registrierung seines Smartphones für die Handyortung lässt sich so mancher Ärger vermeiden, denn selbst wenn man sein Handy nicht wiederfindet, so hat man trotzdem ein besseres Gefühl, wenn man seine Daten auf diesem Weg löschen kann und vielleicht findet sich ja doch ein ehrlicher Finder, der das verloren gegangene Handy dank einer Meldung auf dem Display wieder zurückbringt.

Weitere Beiträge

Es weihnachtet bei assona – So war unsere Weihnachtsfeier

Es weihnachtet bei assona – So war unsere Weihnachtsfeier

Es weihnachtet bei assonaDer Dezember ist das Highlight für alle assona-Schokofans und bringt uns schon zum Monatsanfang in Weihnachtsstimmung. Dann verteilen unsere lieben Kolleginnen aus dem Perso- und Orga-Team in alter Tradition Adventskalender, um uns den Start...

Großbauer gesucht: Das assona-Sommerfest mal anders

Großbauer gesucht: Das assona-Sommerfest mal anders

Großbauer gesucht: Das assona-Sommerfest mal andersHeuballen rollen, Gummistiefel werfen und Schubkarren schieben: Beim diesjährigen Sommerfest haben wir uns alle ganz schön ins Zeug gelegt. Anders als in den vergangenen Jahren waren wir diesmal den ganzen Tag...

Im assona-Interview: Tobias aus der IT-Abteilung

Im assona-Interview: Tobias aus der IT-Abteilung

Im Interview: Tobias aus der ITTobias ist vor eineinhalb Jahren zu assona gekommen. Der 23-jährige Informatik-Student wohnt in Berlin-Charlottenburg in einer WG. Von dort hat er es nicht weit zu den Vorlesungen und Seminaren an der Technischen Universität. Etwas...

assona spendet der DRK Tagesgruppe Marzahn ein Hochbeet

assona spendet der DRK Tagesgruppe Marzahn ein Hochbeet

assona spendet der DRK Tagesgruppe Marzahn ein Hochbeet Bei strahlendem Sonnenschein haben wir unseren Spendenscheck an die Tagesgruppe des DRK in Marzahn übergeben. Leckere Erdbeeren, duftender Lavendel und scharfe Radieschen: Das und mehr wächst in dem...

Weitere Beiträge

Es weihnachtet bei assona – So war unsere Weihnachtsfeier

Es weihnachtet bei assona – So war unsere Weihnachtsfeier

Es weihnachtet bei assonaDer Dezember ist das Highlight für alle assona-Schokofans und bringt uns schon zum Monatsanfang in Weihnachtsstimmung. Dann verteilen unsere lieben Kolleginnen aus dem Perso- und Orga-Team in alter Tradition Adventskalender, um uns den Start...

Großbauer gesucht: Das assona-Sommerfest mal anders

Großbauer gesucht: Das assona-Sommerfest mal anders

Großbauer gesucht: Das assona-Sommerfest mal andersHeuballen rollen, Gummistiefel werfen und Schubkarren schieben: Beim diesjährigen Sommerfest haben wir uns alle ganz schön ins Zeug gelegt. Anders als in den vergangenen Jahren waren wir diesmal den ganzen Tag...

Im assona-Interview: Tobias aus der IT-Abteilung

Im assona-Interview: Tobias aus der IT-Abteilung

Im Interview: Tobias aus der ITTobias ist vor eineinhalb Jahren zu assona gekommen. Der 23-jährige Informatik-Student wohnt in Berlin-Charlottenburg in einer WG. Von dort hat er es nicht weit zu den Vorlesungen und Seminaren an der Technischen Universität. Etwas...

assona spendet der DRK Tagesgruppe Marzahn ein Hochbeet

assona spendet der DRK Tagesgruppe Marzahn ein Hochbeet

assona spendet der DRK Tagesgruppe Marzahn ein Hochbeet Bei strahlendem Sonnenschein haben wir unseren Spendenscheck an die Tagesgruppe des DRK in Marzahn übergeben. Leckere Erdbeeren, duftender Lavendel und scharfe Radieschen: Das und mehr wächst in dem...

15 Kommentare

  1. Ich habe ein Samsung GALAXY S3. Hab es schon etwas länger und bin mir nicht sicher ob ich das über „Find My Mobile“ eingerichtet habe. Wie kann ich das in Erfahrung bringen, ob der Dienst eingerichtet ist bzw wie kann ich ihn wieder deaktivieren/aktivieren wenn ich keine Zugangsdaten für den Account habe?
    Andere Apps hab ich dafür nicht installiert.

    Antworten
  2. Hallo, in der Regel wird das GPS deines Handys bei der Ortung aktiviert. Falls das GPS also vor der Ortung ausgeschaltet war, würde es anspringen – und ein cleverer Dieb könnte so merken, dass du ihm auf der Spur bist. Je nachdem, welche App du installiert hast – manche machen sich quasi unsichtbar – kann der Dieb auch anhand der App-Liste erkennen, ob ein Tracking-Programm installiert ist. Deine letzte Frage lässt sich sicherlich mit ja beantworten. Versierte Hacker haben schon so manch ein Smartphone geknackt.

    Antworten
  3. Wenn ich mein Handy orte, wird das auf dem Gerät gesehen oder bekommt z.B. ein Dieb das garnicht mit, dass er geortet wurde? Kann mich auch eine Fremde Person die ich nicht dafür berechtigt habe?

    Antworten
  4. Muss das handy dabei an sein?

    Antworten
    • Ja, das Handy muss zumindest eingeschaltet sein.

      Antworten
  5. Hi,

    ich kannte find my mobile schon….habe das S3 mini.
    Diese wurde mir vor fünf Wochen gestohlen und nun vorgestern wieder. Beide Male konnte ich über die Website orten und sperren. Geräte natürlich trotzdem unwiderbringlich weg.

    nun möchte ich das neue Gerät ebenfalls registirieren und habe damit Probleme. Verstehe gar nicht was nicht klappt. SIM ist drin, Samsung Konto besteht ja eh…aber die Ortung klappt nicht.
    Hat jemand eine Idee?
    und auf find my mobile sind zwei Geräte …. eins mit Nummer und eins ohne…..
    Mein Handy wird auch als offline angezeigt

    Freue mich über Hilfe….

    Antworten
    • Hallo Eva,

      warum die Samsung-Ortung bei dir nicht klappt, weiß ich leider auch nicht. Ich habe ein ähnliches Problem: Bei mir zeigt Samsungs „Find my mobile“ das Handy zwar als online an, sagt aber andauernd, die Ortung sei fehlgeschlagen. Ich habe mir jetzt als alternative Ortungs-App „avast! Free Mobile Security“ auf dem Handy installiert und darin auch „Anti-Theft“ eingeschaltet. Die Ortung funktioniert am PC einwandfrei. Dazu muss man auf die Webseite http://www.avast.com/de-de/free-mobile-security#tab3 gehen und auf den Button „Fernsteuerung via Web“ klicken. Ansonsten ist auch der „Android Geräte Manager“ eine gute Alternative – wenn auch die App mit weniger Funktionen auskommt.

      Liebe Grüße, Mandy

      Antworten
  6. In der Regel ist das nicht möglich. Allerdings gibt es Apps wie z.B. Lookout, die bei geringem Akkustand noch einmal den Standort speichern, kurz bevor das Gerät ausgeht. Aber auch das ist sicher nur bedingt hilfreich, wenn das Gerät im Anschluss noch bewegt wird.

    Antworten
  7. Hallo habe mein Handy verloren und der akku ist leer kann ich es damit finden ?

    Antworten
  8. Geht das auch wenn man in den Einstellungen „Fernzugriff“ ausgeschaltet hat?

    Antworten
  9. Kann es sein, dass es mit dem Galaxy SII nicht funktioniert?

    Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1. Handyortung: Nützliche Apps für Android-Smartphones › Versicherung, Technik & Co. - […] my mobile zurückgreifen. Wie der Ortungsdienst für Android-Mobiltelefone funktioniert, haben wir hier in unserem Blog schon beschrieben. Immer wieder…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du hast die Möglichkeit, auch ein Pseudonym als Namen zu verwenden und deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die von dir verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachte auch unsere Kommentarrichtlinien und unsere Datenschutzerklärung.